Parkett reguliert das Raumklima

Parkett reguliert das RaumklimaHolz ist als Baumaterial ein natürlicher und nachwachsender Rohstoff, der sich immer mehr wachsender Beliebtheit erfreut. Insbesondere bei der Fußbodengestaltung feiert es ein regelrechtes Comeback. Zwar gibt es mittlerweile mit dem Laminat einen weiteren Bodenbelag, der mit seiner Holzoptik eine Wohnatmosphäre schafft, dieses kann jedoch nicht mit dem natürlich gewachsenen Material mithalten.

Parkettböden und auch Dielenböden werden aus dem Rohstoff Holz gefertigt. Während Holzdielen von einem Balkengerüst getragen werden, benötigt ein Parkettboden einen festen Untergrund, der sich zudem durch seine Tragfähigkeit auszeichnet. Dabei ist zu beachten, dass Holz als lebendiger Werkstoff auch nach der Verarbeitung weiter arbeitet. Holz reagiert sowohl auf Temperaturen als auch auf Schwankungen bei der Raumfeuchtigkeit. Das ist ein unvergleichbarer Vorteil, denn das Holz nimmt Feuchtigkeit auf und gibt sie in der trockeneren Phase, z. B. während der Heizperiode, wieder ab. Auf diese Weise reguliert Holz das Raumklima auf natürliche Weise und führt als positiven Nebenaspekt mit sich, dass Erkältungskrankheiten verringert und das körperliche Wohlbehagen gesteigert wird.

Insbesondere Allergiker profitieren von dem Parkett als Fußbodenbelag. Während bei einem Dielenboden die Fugenbildung zeitweise deutlich zu erkennen ist, verfügt das Parkett über eine nahezu geschlossene Oberfläche. Bei einer versiegelten Oberfläche haben Staub, Bakterien und auch Keime keine idealen Voraussetzungen, sich nieder zu lassen. Unter diesen Voraussetzungen ist eine hygienische Reinigung ohne viel Aufwand oder den Einsatz von gesundheitsbelastenden Reinigungsmitteln möglich. Die vielfältigen Möglichkeiten zur Gestaltung des Parkettbodens sind nahezu keine Grenzen gesetzt. In der Regel ist die Holzfeuchte von ca. 8 bis 9 % dem mitteleuropäischen Klima angepasst und sollte auch so verarbeitet werden. Bei einer guten Pflege kann sich der Besitzer über lange Jahre hinweg an seinem tollen Parkettboden erfreuen. Dabei können kleinere Macken ohne Weiteres durch einen Fachbetrieb repariert werden und wenn nach einem Abschliff wieder eine neue Versiegelung aufgetragen wird, erstrahlt es wieder in neuem Glanz.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen